zurück zur Startseite
Graubünden 2010 Route 90 
Mountainbike4fun-News Unser Team und Bikes Tipp und Tricks Videosequenzen Gästebuch Gästebuch Vorbereitung Vorbereitung Touren Videosequenzen zurück zur Startseite Tourübersicht Hoteltips
Graubünden 2010 Route 90  7.Juli Vals - Brigels
Der Wecker klingelt um 07:15 Uhr nach einer guten Nacht und wir gehen motiviert zum Frühstück. Was uns dort erwartet übertrifft alles bisher dagewesene. Wenn es maximal 5 Sterne für ein Frühstück gibt, dann hat dieses hier 6 verdient. Selbstgebackenes (noch warmes) Holzofenbrot, Superkäseplatten, Birchermüsli, selbstgemahlenes Getreide, geniale Kaffeemaschine undundund.  
Der Abschied fällt schwer aber wir steigen gut gestärkt auf unsere Bikes. Zuerst geht es zum Supermarkt, Getränke, Bananen und Co. Kaufen. Die Sonne brennt heute von einem klaren, strahlend blauen Himmel.
Exakt um 10:00 Uhr fahren wir in Vals los. Auf Asphalt geht es erstmal bergab von ca. 1300 HM durch ein wunderschönes Tal nach Surcasei auf ca. 950 HM. Dort wird erst mal eine fette Schicht Sonnencreme aufgetragen und wir kommen mit dem Postautofahrer ins Gespräch. Er meint, dass heute abend Spanien gewinnt. Also diese Schweizer...aber trotzdem alle unwahrscheinlich nett.
Gut eingecremt fahren wir auf einem hübschen Waldweg hoch bis ca. 1300 HM, mit tollen Ausblicken ins und übers Tal. Zur Überquerung desselbigen müssen wir runter in den Ort Sarin auf ca. 1200 HM. Jetzt wird es wieder ernst und es beginnt ein superschöner Aufstieg – alles fahrbar – über Asphalt und Schotter bis auf 2074 HM. Traumhafte Ausblicke unter blauem Himmel – Bikerherz, was brauchst Du mehr ?
Über Wiesen und Schotter folgt ein aussichtsreicher Höhenweg, der uns schließlich berab auf 1700 HM führt, wo wir in einer der seltenen Hütten selten schlechte Spaghetti Bolognese essen. Mehr oder eher weniger gestärkt müssen wir die Fahrt fortsetzen, bis runter an den Rhein. In Danis überqueren wir auf 790 HM Vater Rhein. Was für eine Höhenmetervernichtung ?
Wie nicht anders zu erwarten geht es gleich wieder mächtig bergauf und das Fahrerfeld löst sich etwas auf – leider. Denn im Örtchen Dardin auf 1037 HM biegen Rüdi und Ede ab, der Beschilderung der Route 90 folgend. Stephan und Kai, die dort etwas später ankommen wählen die Fahrstrasse nach Brigels, nachdem ein Schweizer fest behauptete, er hätte vor kurzem Rüdi und Ede da lang geschickt.  
Ein fataler Fehler, wie sich später herausstellt. Rüdi und Ede kurbeln also mühsam die Route 90 hoch, während Kai und Stephan (bequem)??? auf der Asphaltroute nach Brigels weiterfahren. Konditionsbedingt trennen sich Rüdi und Ede allmählich, was zur Folge hat, dass Ede auf ca. 1500 HM ein Abzweigung nach Brigels verpasst. Motiviert fährt Ede weiter alleine den Berg hoch, in eine gottverlassene Gegend, hoch bis 1818 HM wo ihm die Sache langsam merkwürdig vorkommt. Dank Karte und Handy stellt  Ede seinen Fehler fest. Shit ! Kai und Stephan sind inzwischen im Hotel Laval in Brigels angekommen und Rüdi ist auch schon dort, nachdem er die richtige Abzweigung genommen hatte.  
weiter zum 3.Tag
Die neue Sonnencreme zum einnehmen?
Letztendlich treffen sich dann alle mit mehr oder weniger Verspätung gegen 19:00 Uhr im Hotel Laval in Brigels auf 1270 HM. Der „Vorfall“ wird mit Humor abgehakt – Männer halt – und die Vorfreude auf das WM Halbfinale gegen Spanien steigt.  
Im Nachbarhotel gibt es Public Viewing, zusammen mit vielen schweizerischen Spanienfans schauen wir das Spiel an. Mit einem Hamburger, Pommes und Bier im Bauch (nur 12 SFR) kapitulieren wir beim Halbzeitstand von 0 : 0 und flüchten ins Hotel um dort in Ruhe die zweite Hälfte geniessen zu können- Leider erzielt Puyol nach einer Ecke per Kopf den 1 : 0 Siegestreffer. Schade. Trotz der Niederlage und der Verfahrerei war das heute eine Traumetappe mit fantastischen Landschaften und obendrein praktisch komplett fahrbar.  
Tourdaten:                         Ede                      Rüdi                Kai und Stephan km 72                     70                 65 HM 2466               2274             2168 Zeit 6 h 44           6 h 18             5 h 41 Schnitt 10,5                11                   11,4
Karte anklicken Karte anklicken Karte anklicken Karte anklicken